Interne Untersuchung beendet: Greenwood & United trennen sich

von Lukas Rauer - Quelle: manutd.com
1 min.
Mason Greenwood blickt traurig in eine ungewisse Zukunft @Maxppp

Seit dem Januar 2022 stand Mason Greenwood nicht mehr für Manchester United auf dem Platz. Weitere Einsätze im Trikot der Red Devils werden nicht mehr hinzukommen.

Mason Greenwood hat bei Manchester United keine Zukunft mehr. In einem Statement auf ihrer Vereinswebsite teilen die Red Devils mit: „Alle Beteiligten, darunter auch Mason, sind sich der Schwierigkeiten bewusst, die es für ihn mit sich bringt, seine Karriere bei Manchester United wieder aufzunehmen.“

Unter der Anzeige geht's weiter

„Es wurde daher einvernehmlich vereinbart, dass es für ihn am besten wäre, dies außerhalb des Old Trafford zu tun, und wir werden nun mit Mason zusammenarbeiten, um dieses Ergebnis zu erreichen“, endet besagtes Statement.

Lese-Tipp Druck auf Williams steigt | Uniteds verzweifelter Plan mit Mazraoui

Zur Erläuterung: Der Premier League-Klub führte seit Februar dieses Jahres eine interne Untersuchung gegen Greenwood durch. In Folge einer eingestellten Anklage wegen versuchter Vergewaltigung und Körperverletzung wollte der Verein prüfen, ob eine weitere Zusammenarbeit mit dem 21-Jährigen möglich ist. Die Entscheidung ist, wenig überraschend, gegen den Stürmer gefallen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Auch Greenwood meldet sich zu Wort

Das Sturmtalent selbst hat sich in den sozialen Medien bereits von dem Klub und dessen Fans verabschiedet: „Die heutige Entscheidung war Teil eines gemeinschaftlichen Prozesses zwischen Manchester United, meiner Familie und mir.“

„Die beste Entscheidung für uns alle ist, dass ich meine Fußballkarriere außerhalb von Old Trafford fortsetze, wo meine Anwesenheit keine Ablenkung für den Verein darstellt. Ich danke dem Verein für seine Unterstützung, seit ich im Alter von sieben Jahren zum Verein kam. Es wird immer einen Teil von mir geben, der zu United gehört“, so Greenwood.

Unter der Anzeige geht's weiter

Interesse an einer Zusammenarbeit mit dem Engländer sollen in der Vergangenheit unter anderem Juventus Turin der AC Mailand, die AS Rom sowie türkische Vereine bekundet haben. Im Februar war zu vernehmen, dass Greenwood seine Karriere gerne in China fortsetzen würde.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter