Teurer Spaß: Wolfsburg erneuert Mendes-Interesse

Schon vor einem Jahr war der VfL Wolfsburg an Thiago Mendes dran. Jetzt ist der brasilianische Sechser zurück auf dem Radar der Wölfe, dürfte allerdings kaum zu finanzieren sein.

Thiago Mendes im Trikot von Olympique Lyon
Thiago Mendes im Trikot von Olympique Lyon ©Maxppp

Der VfL Wolfsburg hat erneut die Fährt von Sechser Thiago Mendes aufgenommen. Wie ‚Globo Esporte‘ berichtet, haben die Wölfe bei dessen Arbeitgeber Olympique Lyon angefragt, um die finanziellen Rahmenbedingungen eines Transfers in Erfahrung zu bringen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Antwort dürfte Sportchef Jörg Schmadtke und Co. nicht gefallen haben: 25 Millionen Euro fordern die Franzosen für den 28-jährigen Brasilianer – drei Millionen mehr, als sie vor einem Jahren an den OSC Lille zahlten. Auch Wolfsburg war damals im Rennen.

Mendes-Berater sondiert den Markt

Laut ‚Globo Esporte‘ geht man in Lyon nicht davon aus, dass die Niedersachsen zu einem Angebot in vergleichbarer Größenordnung imstande sind. Grundsätzlich scheint sich Mendes (33 Pflichtspiele für OL, sieben Vorlagen) einen Abschied jedoch vorstellen zu können, denn er halte regelmäßig Kontakt zu seinem Berater, um über mögliche Angebote zu sprechen.

FT-Meinung

unlikely

Stand jetzt dürfte Mendes viel zu teuer für den von VW nicht mehr so großzügig geförderten VfL sein. Nur wenn Schmadtke großes Verhandlungsgeschick beweist und – etwa durch einen Verkauf von Stürmer Wout Weghorst – zusätzliche Millionen auf den Tisch legen kann, könnte die Sache darstellbar werden.

Weitere Infos

Kommentare