Bayern-Aufstellung: Zwei offene Fragen vor PSG

Am Abend steht im Viertelfinalhinspiel in der Champions League die Neuauflage des Vorjahresfinals an. Vor dem Wiedersehen mit Paris St. Germain sind beim FC Bayern nur zwei Personalfragen offen.

Neuauflage des Finals von 2020: Bayern vs. PSG
Neuauflage des Finals von 2020: Bayern vs. PSG ©Maxppp

Boateng oder Süle?

Die ‚kicker‘-Meldung, wonach das Aus von Jérôme Boateng zum Saisonende besiegelt ist, schlug vor dem PSG-Kracher hohe Wellen. Hansi Flick beteuerte im Anschluss auf der Pressekonferenz: „Jeder weiß, wie ich zu Jérôme stehe, jeder weiß, welche Qualität er hat.“ Es wäre durchaus typisch für den Trainer, sollte er Boateng ausgerechnet jetzt den Vorzug geben.

Unter der Anzeige geht's weiter

Für Niklas Süle spricht dagegen die Tatsache, dass er in Boatengs Abwesenheit am Samstag in Leipzig (1:0) Teil eines starken Abwehrverbunds war. Zudem verfügt der 25-Jährige über eine immens hohe Endgeschwindigkeit – gegen Raketen wie Kylian Mbappé auf der Gegenseite kann das durchaus entscheidend sein.

Davies oder Hernández?

In der Liga fehlte Alphonso Davies gesperrt, Hernández gab den gewohnt stabilen Stellvertreter. Nun stellt sich die Frage, wem Flick in der Champions League vertraut. Davies ist bekanntermaßen offensivstärker – und auch für ihn spricht das Tempo. Auf der anderen Seite gibt es mit Blick auf seine Leistung in Leipzig kaum einen Grund, Hernández wieder aus dem Team zu nehmen.

So könnten die Bayern spielen

So könnte PSG spielen

Weitere Infos

Kommentare