Medien: Klopp plant 22-Millionen-Angebot für McKennie

Gegensätzlicher hätte der Saisonstart für Schalke 04 und den FC Liverpool kaum laufen können. Der Bundesligist steckt im Abstiegskampf, die Engländer führen die Premier League an. Kreuzen sich die Klingen auf dem Transfermarkt?

Liverpool verbuchte ein Transferminus von 165 Millionen Euro
Liverpool verbuchte ein Transferminus von 165 Millionen Euro ©Maxppp

Jürgen Klopp und der FC Liverpool haben es angeblich auf Weston McKennie vom FC Schalke abgesehen. Die britische Boulevardzeitung ‚Sun‘ berichtet, dass die Reds entweder noch im Januar oder im kommenden Sommer-Transferfenster einen Vorstoß wagen wollen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Umgerechnet rund 22 Millionen Euro soll Liverpool bereit sein, für den US-Amerikaner zu bieten. McKennie haben die Scouts des Premier League-Spitzenreiters dem Bericht zufolge bereits seit dessen Bundesliga-Debüt in der Saison 2017/18 im Blick.

McKennie bestritt bislang 45 Pflichtspiele für Schalke, siebenmal lief er für die Nationalmannschaft auf. Der 20-Jährige ist eigentlich im zentralen Mittelfeld zuhause, kam unter Domenico Tedeso aber auch schon im Sturm und der Innenverteidigung zum Einsatz. McKennies Vertrag auf Schalke läuft noch bis 2022.

Weitere Infos

Kommentare