Lucas-Bruder: Bayer denkt an Theo Hernández

Als einziger Linksverteidiger im Kader war Wendell in der abgelaufenen Saison ein Dauerbrenner bei Bayer Leverkusen. Konstant waren die Leistungen des Brasilianers aber nicht. Nun soll Konkurrenz her.

Theo Hernández könnte in der Bundesliga landen
Theo Hernández könnte in der Bundesliga landen ©Maxppp

Auf der Suche nach einem neuen Linksverteidiger ist Bayer Leverkusen womöglich bei Real Madrid fündig geworden. Laut ‚Sky‘ denkt die Werkself an Theo Hernández, der in der abgelaufenen Saison an Real Sociedad San Sebastian verliehen war.

Unter der Anzeige geht's weiter

Zuletzt war bereits aus Spanien zu hören, dass Hernández gerne in die Bundesliga wechseln würde. Auch der SSC Neapel und Klubs aus Spanien sind hinter dem Franzosen her, heißt es bei ‚Sky‘.

Bei Real hat der Bruder von Bayern-Einkauf Lucas Hernández nach FT-Informationen keine Zukunft. 2017 war der mittlerweile 21-Jährige für 24 Millionen Euro von Atlético Madrid zum Stadtrivalen gewechselt.

In Leverkusen könnte Theo dem wechselhaften Wendell Beine machen. Zudem wird Daley Sinkgraven von Ajax Amsterdam gehandelt. Auf den 23-Jährigen hält Werkself-Trainer Peter Bosz große Stücke.

Weitere Infos

Kommentare