Medien: Barça klopfte wegen Coman-Leihe an

Mit Cheftrainer Xavi will der FC Barcelona wieder an bessere Zeiten anknüpfen. Für dieses Unterfangen wollen die Katalanen im Winter auf den Flügelpositionen nachrüsten. Dabei wurden die Spanier auch beim FC Bayern vorstellig.

Kingsley Coman spielt seit 2015 für den FC Bayern
Kingsley Coman spielt seit 2015 für den FC Bayern ©Maxppp

Der FC Barcelona ist beim FC Bayern mit einer Anfrage für Kingsley Coman gescheitert. Dies berichtet die katalanische Tageszeitung ‚Sport‘. Die Führungsetage der Blaugrana versprach Cheftrainer Xavi gegenüber, alle Hebel in Gang zu setzen, um im Januar Verstärkungen an Bord zu holen. Gerade vom Flügelspieler der Bayern soll der 41-Jährige besonders angetan sein.

Unter der Anzeige geht's weiter

Doch wie bereits im Sommer blitzten die Katalanen nun angeblich erneut mit ihrem Gesuch an der Säbener Straße ab. Die Münchner haben nicht vor, Coman auf Leihbasis abzugeben und wären wenn überhaupt nur bei einem potenziellen Verkauf gesprächsbereit. Nach wie vor ist der deutsche Rekordmeister jedoch bestrebt, den 2023 auslaufenden Vertrag des 25-Jährigen zu verlängern.

Somit müssen sich die Barça-Verantwortlichen um Präsident Joan Laporta anderweitig umsehen. Der Blick des La Liga-Riesen richtet sich daher wohl weiterhin auf die Ersatzbank des FC Chelsea, wo sich mit Christian Pulisic (23), Hakim Ziyech (28) und Callum Hudson-Odoi (21) gleich drei Akteure im Blickfeld der Blaugrana befinden.

Weitere Infos

Kommentare