Bericht: Xavi schwärmt von Coman

Kingsley Comans Zeit beim FC Bayern neigt sich einigen Berichten zufolge dem Ende zu. Eine Verlängerung an der Säbener Straße ist Stand jetzt in weiter Ferne. Beim FC Barcelona könnte mit Xavi Hernández ein großer Fan des Franzosen den Trainerjob erhalten.

Kingsley Coman im Bayern-Training
Kingsley Coman im Bayern-Training ©Maxppp

Der FC Barcelona befindet sich in einem großen Umbruch. Nach der Entlassung von Ronald Koeman als Trainer der Katalanen wird die Spur zu Xavi Hernández als Nachfolger immer heißer. Das könnte sich unter Umständen auch auf die Zukunft von Kingsley Coman auswirken. Einem Bericht der ‚Sport‘ zufolge ist Xavi ein großer Fan des 25-Jährigen und würde den Flügelstürmer des FC Bayern gerne trainieren.

Unter der Anzeige geht's weiter

Keine Angebote im Sommer

Für die vergangene Transferperiode hatte Coman den Vermittler Pini Zahavi mit der Einholung von Angeboten beauftragt. Nach FT-Informationen erhielt der Spielervermittler allerdings nur Interessensbekundungen vom FC Chelsea und Manchester United. Ein schriftliches Angebot blieb aus, weshalb das auslaufende Mandat nicht verlängert wurde.

Nächsten Sommer könnte Barça einen Versuch beim Nationalspieler starten. Für Bayern wäre es die letzte Möglichkeit, eine adäquate Ablöse zu generieren, sollte Coman weiterhin nicht in München verlängern. Gespräche über eine Ausdehnung des Arbeitsvertrags führten nicht zum Erfolg. Die Gehaltsvorstellungen des Franzosen liegen bei 16 bis 17 Millionen Euro, wie FT bereits Mitte des Jahres auf Basis eigener Informationen berichtete.

Macht sich Xavi für Coman stark?

Dem Artikel der ‚Sport‘ zufolge spricht Xavi in seinem Umfeld regelmäßig über Coman. Er soll den Angreifer als idealen Spieler ansehen, um seine taktische Vorstellungen umzusetzen. Xavi sei „ein Liebhaber klassischer Flügelspieler“, die Schnelligkeit und Stärken im Dribbling mitbringen. Attribute, die Coman vorweist.

Am Camp Nou wird seit einiger Zeit auch Raheem Sterling (26) von Manchester City als mögliche Verstärkung gehandelt. Die Offiziellen von Barcelona spielten bislang mit dem Gedanken, den englischen Nationalspieler im Winter auszuleihen. Bei künftigen Transfers wird aber auch der neue Barça-Trainer seine Vorstellungen einbringen – und sollte es Xavi werden, könnte das Pendel eher in Richtung Coman ausschlagen.

Weitere Infos

Kommentare