Unzufriedene PSG-Stars – wackelt Tuchel?

Durch das gestrigen 1:1-Unentschieden von Olympique Marseille hat sich Paris St. Germain vorzeitig die Herbstmeisterschaft gesichert. Für Thomas Tuchel brechen dennoch unruhige Zeiten an. Der ehemalige BVB-Coach muss einige Spieler zufriedenstellen und hat mittlerweile nicht mehr die gesamte Mannschaft hinter sich.

Thomas Tuchel muss in Paris einige Stars zufriedenstellen
Thomas Tuchel muss in Paris einige Stars zufriedenstellen ©Maxppp

In der Ligue 1 ist Paris St. Germain seit dem gestrigen Abend Herbstmeister – bei zwei Spielen weniger als die Konkurrenz. Auch in der Champions League schaffte es das Team von Thomas Tuchel ungeschlagen in die K.O.-Phase einzuziehen. Einem Bericht der ‚L’Équipe‘ zufolge ist dennoch nicht alles rosig bei PSG. Tuchel soll sich sogar ins Abseits manövriert haben.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der ehemalige BVB-Coach muss im Pariser Starensemble einige Stars zufriedenstellen, was ihm scheinbar nicht mehr gänzlich gelingt. Die ‚L’Équipe‘ führt drei Beispiele an, in denen es sich Tuchel mit seinen Spielern verscherzt haben soll. Zum einen missfällt Neymar das Verhalten seines Trainers seit der Ankunft von Sportdirektor Leonardo in diesem Sommer. Zusätzlich plant der Offensivspieler weiterhin seinen Abgang aus der französischen Hauptstadt.

Auch Edinson Cavani ist unzufrieden. Der Uruguayer ist nicht mit dem Umgang seiner Person einverstanden, da Tuchel gegenüber den Medien andere Dinge äußert, als in persönlichen Gesprächen mit dem Angreifer. Der dritte im Bunde ist Kylian Mbappé. Der 20-Jährige wurde beim 3:1-Sieg gegen den HSC Montpellier in der 90. Spielminute ausgewechselt und vermied daraufhin demonstrativ den Augenkontakt mit seinem Trainer.

Tuchel-Aus im Sommer?

Sollte der Bruch zwischen Tuchel und der Mannschaft nicht mehr zu kitten sein, ist dem Bericht der ‚L’Équipe‘ zufolge, unabhängig von Erfolgen, im Sommer Schluss für den ehemaligen BVB-Coach.

Dass Titelgewinne bei PSG nicht vor einer Entlassung schützen, musste bereits Tuchels Vorgänger Unai Emery erfahren. Der Spanier gewann in der Saison 2017/18 das französische Double und musste dennoch seinen Trainerstuhl räumen.

Weitere Infos

Kommentare