Kandidaten zu teuer: Arsenal plant doch mit Xhaka

Granit Xhaka im Arsenal-Trikot
Granit Xhaka im Arsenal-Trikot ©Maxppp

Beim FC Arsenal hat offenbar ein Umdenken bezüglich Granit Xhaka (28) stattgefunden. Wie ‚The Athletic‘ berichtet, ist den Gunners die Kompensation eines Xhaka-Abgangs schlicht zu teuer. Daher arbeiten die Offiziellen in London an einer Vertragsverlängerung des defensiven Mittelfeldspielers.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Kosten für die bei Arsenal gehandelten Manuel Locatelli (US Sassuolo), Ruben Neves (Wolverhampton Wanderers) oder Denis Zakaria (Borussia Mönchengladbach) würden die Einnahmen bei einem Xhaka-Verkauf deutlich übersteigen. Auch die guten Leistungen des Schweizers bei der zurückliegenden Europameisterschaft spielen nach Informationen der Sportseite bei der Entscheidungsfindung eine Rolle. Ein Wechsel zur AS Rom scheint inzwischen vom Tisch zu sein.

Weitere Infos

Kommentare