ManCity vs. Real Madrid: Die voraussichtlichen Aufstellungen

Real Madrid steht heute Abend (21 Uhr) vor einer Herkulesaufgabe. Nach dem 1:2 im Hinspiel müssen die Königlichen bei Manchester City gewinnen, um ins Viertelfinale der Champions League einzuziehen.

Kevin de Bruyne und Eden Hazard kämpfen um das Viertelfinal-Ticket
Kevin de Bruyne und Eden Hazard kämpfen um das Viertelfinal-Ticket ©Maxppp

Real Madrid muss mindestens zwei Tore schießen, um ins Viertelfinale der Champions League einzuziehen. Dass Pep Guardiola den Königlichen das Spiel überlässt, ist dennoch nicht zu erwarten. Der Coach der Skyblues kann fast aus dem Vollen schöpfen und ist keiner, der Beton anrührt. Einzig Benjamin Mendy steht City nicht zur Verfügung. Und natürlich ist auch Leroy Sané nicht mehr im Kader. Der 24-Jährige trägt längst die Trainingsklamotten des FC Bayern.

Unter der Anzeige geht's weiter

So könnte City auflaufen

Real dagegen muss auf eine zentrale Figur verzichten. Sergio Ramos ist nach seiner Roten Karte aus dem Hinspiel gesperrt und wird ersetzt durch Éder Militão. Zur moralischen Unterstützung ist der 34-jährige Kapitän aber trotzdem mit nach England geflogen. Anders als Gareth Bale, der auf eigenen Wunsch nicht im Kader steht. Auch James Rodríguez und Mariano Díaz wurden nicht nominiert. Coach Zidane setzt ansonsten auf bewährte Kräfte und Marco Asensio, der nach seiner langen Verletzung wieder voll im Saft steht. Die große Frage des Abends lautet: Können es die Routiniers Toni Kroos, Luka Modric und Karim Benzema noch einmal richten?

So könnte Real auflaufen

Weitere Infos

Kommentare