Wolfsburg spricht bei Niakhaté vor – Warten auf England

Die Zeichen bei Mainz-Profi Moussa Niakhaté stehen auf Abschied. Ein Konkurrent aus der Bundesliga hat offenbar die Fühler in Richtung des Franzosen ausgestreckt.

Moussa Niakhaté nimmt elegant den Ball aus der Luft an
Moussa Niakhaté nimmt elegant den Ball aus der Luft an ©Maxppp

Beim FSV Mainz 05 kündigt sich für den Sommer ein Aderlass im Defensivbereich an. Nach dem perfekten Transfer von Jeremiah St. Juste zu Sporting Lissabon kommt allmählich auch bei Innenverteidiger-Kollege Moussa Niakhaté Bewegung rein. Einem Bericht der ‚Bild‘ zufolge hat der VfL Wolfsburg kürzlich beim Franzosen angefragt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Interesse an einem Wechsel zu den Niedersachsen soll es von Seiten des Mainzer Kapitäns vorerst aber nicht geben. Vielmehr schielt der bullige Abwehrhüne auf einen wirtschaftlich ansprechenden Transfer in die Premier League, heißt es weiter. Ein Angebot von der Insel liegt Niakhaté dem Bericht zufolge aber noch nicht vor.

Erst vor wenigen Wochen erklärte der 26-Jährige, „auch einmal Titel gewinnen“ und sein „Potenzial ausschöpfen“ zu wollen. Da Niakhatés Vertrag 2023 ausläuft, wäre ein Verkauf im Sommer die letzte Möglichkeit für die Rheinhessen, einen marktgerechten Preis für den Verteidiger aufzurufen.

Weitere Infos

Kommentare