Bericht: BVB mit Salzburg einig – doch plötzlich zögert Adeyemi

Karim Adeyemi und sein Wechsel zu Borussia Dortmund: Ein Dauerthema zwischen den Transferfenstern. Nun soll eine Einigung erzielt worden sein. Dafür taucht ein neues Problem auf.

Karim Adeyemi jubelt gegen den VfL Wolfsburg
Karim Adeyemi jubelt gegen den VfL Wolfsburg ©Maxppp

Seit Wochen feilschen Borussia Dortmund und RB Salzburg um eine Ablöse für Karim Adeyemi. Dabei schien stets klar, dass der BVB mit dem deutschen Nationalspieler selbst schon einig ist. Doch die Vorzeichen scheinen sich umzukehren.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wie ‚Sky‘ berichtet, haben die Vereine mittlerweile eine „grundsätzliche Einigung“ erzielt. Für 35 Millionen Euro soll Adeyemi im Sommer den Verein wechseln. Großes Aber: Plötzlich sollen die Gespräche zwischen der Seite des 20-jährigen Angreifers und Schwarz-Gelb stocken. Knackpunkte seien „Klauseln und Bonuszahlungen“.

Generell wollen zwar alle Parteien, dass der Deal klappt. Parallel verhandle Adeyemi aber auch noch mit RB Leipzig, dem FC Liverpool und Paris St. Germain. Der ‚kicker‘ bringt den pfeilschnellen Linksfuß in seiner aktuellen Ausgabe zudem wieder beim FC Bayern in Verbindung.

Weitere Infos

Kommentare