Die James-Renaissance | Großjagd auf den Lyon-Job

James Rodríguez feiert bei Real Madrid seine Wiederauferstehung. Und Olympique Lyon darf aus dem Who is Who der Trainerriege aussuchen. FT wirft einen Blick in die internationale Sportpresse.

Die Presseschau vom 9. Oktober
Die Presseschau vom 9. Oktober ©Maxppp

Die Wiederauferstehung des James Rodríguez

Unter der Anzeige geht's weiter

Im Transfersommer noch öfter zum Tausch angeboten als ein altes Atlético-Trikot von Antoine Griezmann ist James Rodríguez bei Real Madrid inzwischen wieder gefragt. Die ‚Marca‘ titelt mit der„Reconquista“ von James, also der Wiederauferstehung. Der Kolumbianer hat mit seinen Leistungen das Herz von Trainer Zinedine Zidane zurückerobert und seine Situation vom ungeliebten Spielmacher komplett umgewandelt.

Trainerjagd in Lyon

Seit der Entlassung von Sylvinho als Trainer von Olympique Lyon bringen sich zahlreiche Kandidaten als Nachfolger in Stellung. Neben dem ehemaligen PSG-Coach Laurent Blanc fallen auch die Namen von Jorge Sampaoli, Rémi Garde und Rudi Garcia. „Die Jagd in Lyon“, schreibt die ‚L’Équipe‘. Der US-amerikanische Sender ‚ESPN‘ bringt sogar Altmeister Arsène Wenger ins Spiel. Ganz nach dem Motto, je größer der Name, desto größer die Chance. Somit verkommt die Trainersuche in Lyon fast schon zu einer Promiversion von Reise nach Jerusalem. Das Problem: Nur ein einziger Stuhl ist frei.

Weitere Infos

Kommentare