Belgien-Rückkehr: Wouters verlässt Schalke

Für den FC Schalke erwies sich der Transfer von Dries Wouters als Fehlgriff. Nun wechselt der Mittelfeldspieler nach einem halben Jahr zurück in die belgische Liga.

Dries Wouters im Trikot von Schalke 04
Dries Wouters im Trikot von Schalke 04 ©Maxppp

Für Dries Wouters geht es nach einer erfolglosen Halbserie beim FC Schalke 04 zurück nach Belgien. Wie der KV Mechelen offiziell bekanntgibt, unterschreibt der defensive Mittelfeldspieler einen Leihvertrag bis zum Saisonende.

Unter der Anzeige geht's weiter

„Dries ist ein guter und sehr professioneller Junge, von dessen Potenzial wir weiterhin überzeugt sind. Gemeinsam mit ihm sind wir übereingekommen, dass er in den kommenden Monaten unbedingt Spielpraxis sammeln muss. Aufgrund der starken Konkurrenz in unserem Kader wird das hier auf Schalke jedoch schwierig. Daher sehen wir in der Leihe die bestmögliche Option für beide Seiten“, erklärt Sportdirektor Rouven Schröder die Entscheidung der Knappen.

In Gelsenkirchen kam der 24-Jährige (auch verletzungsbedingt) auf keinen grünen Zweig. In der laufenden Spielzeit reichte es aus Sicht des 1,91 Meter großen Linksfußes, der noch bis 2024 bei S04 unter Vertrag steht, nur für schmale drei Einsätze. Erst im Sommer war Wouters vom KRC Genk zu den Königsblauen gewechselt – nun geht es für den Belgier zurück in die Heimat.

Weitere Infos

Kommentare