Bonbon aus Leipzig – Anruf aus Dortmund: Der Stand bei Simakan

Das Rennen um Mohamed Simakan biegt auf die Zielgerade ein. Während RB Leipzig den Deal eintüten will, taucht Borussia Dortmund im Windschatten auf. Doch es könnte zu spät für ein Überholmanöver sein.

Im Visier von Dortmund und Leipzig: Mohamed Simakan
Im Visier von Dortmund und Leipzig: Mohamed Simakan ©Maxppp

Der AC Mailand hat Schwierigkeiten, die angepeilte Verpflichtung von Mohamed Simakan unter Dach und Fach zu bringen. Grund dafür ist das konkrete Interesse aus der Bundesliga. Allen voran RB Leipzig bemüht sich nach Kräften um den 20-jährigen Innenverteidiger von Racing Straßburg. Daran ändert auch Simakans jüngst erlittene Verletzung und der damit verbundene zweimonatige Ausfall nichts.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nach FT-Informationen will Leipzig den Deal zeitnah über die Bühne bringen und lockt Straßburg mit einem Zugeständnis. RB würde Simakan gerne jetzt schon unter Vertrag nehmen und dann noch ein halbes Jahr bei Racing parken. Der Youngster könnte dem Ligue 1-Klub im Saisonendspurt so noch helfen und Leipzig hätte für die kommende Spielzeit frühzeitig einen Ersatz für Dayot Upamecano (22), der wohl nicht zu halten sein wird.

Den Sachsen in die Parade fahren möchte Borussia Dortmund. Wie FT erfahren hat, haben die Schwarz-Gelben ihr Interesse in den vergangenen Stunden konkretisiert. Der Vorstoß des BVB könnte allerdings zu spät kommen, denn das Simakan-Lager drängt auf eine baldige Entscheidung.

Weitere Infos

Kommentare