M'gladbach: Kommt Barça-Talent Busquets?

Oriol Busquets hat als junger Mittelfeldspieler beim FC Barcelona eine Menge Konkurrenz vor sich. Die geringe Aussicht auf Spielpraxis ruft daher einige Interessenten auf den Plan. Auch bei Borussia Mönchengladbach befasst man sich mit dem Sechser.

Oriol Busquets (Rückennummer 20) im Einsatz für Leihklub FC Twente
Oriol Busquets (Rückennummer 20) im Einsatz für Leihklub FC Twente ©Maxppp

Borussia Mönchengladbach sieht sich auf der Suche nach Verstärkungen für die kommende Saison offenbar beim FC Barcelona um. Wie die katalanische ‚Sport‘ berichtet, sind die Fohlen an Mittelfeldspieler Oriol Busquets interessiert. Bereits im vergangenen Sommer war der 21-jährige Spanier ein Thema in Gladbach. Im Mai wurden mit Mainz 05, dem 1. FC Köln und Werder Bremen drei weitere Bundesligisten als Interessenten genannt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Damals suchten die Katalanen einen Leihklub für ihr Eigengewächs und es ging für eine Saison in die Eredivisie zum FC Twente Enschede. Dort konnte Busquets schnell Fuß fassen sich auf Anhieb als Stammspieler etablieren. Bis zum Saisonabbruch in den Niederlanden verpasste der Sechser lediglich ein Ligaspiel (insgesamt 23 Pflichtspiele).

Vorläufiger Korb für die Bundesliga?

Gladbach müsste für einen Busquets-Transfer jedoch ein gewisses Maß an Geduld aufbringen. Die gewonnene Erfahrung als Stammspieler bei Twente will der Rechtsfuß nun nutzen, um beim FC Barcelona einen neuen Anlauf zu starten. Der spanische U21-Nationalspieler will in der Sommervorbereitung zunächst um einen Platz im Team von Trainer Quique Setién kämpfen, ehe er sich umorientiert.

Allerdings wird auch in der kommenden Saison die Aussicht auf Spielpraxis kaum größer sein. Zusammen mit den Neuzugängen Miralem Pjanic (30, Juventus Turin) und Matheus Fernandes (22, SE Palmeiras) sowie den Leihrückkehrern Carles Aleña (22) und Rafinha (27) stehen beim FC Barcelona nach aktuellem Stand zehn Spieler für das zentrale bzw. defensive Mittelfeld im Kader.

Da Busquets nur noch ein bis 2021 datiertes Vertragspapier besitzt, muss sich Barça bereits in diesem Sommer einen konkreten Plan für sein Eigengewächs zurechtlegen. Bei einer weiteren Leihe müsste zunächst die Vertragslänge angepasst werden. Die ‚Sport‘ geht davon aus, dass ein Transfer mit einer Rückkaufoption ein passendes Modell sein könnte.

Weitere Infos

Kommentare