Schalke: Konkrete Gespräche mit Hübers

Noch ist der Abstieg nicht besiegelt, doch Schalke 04 muss schon für die zweite Liga planen. Beim Projekt Wiederaufstieg könnte auch ein zweitligaerfahrener Innenverteidiger helfen.

Timo Hübers war bei seinem Ausbildungsklub unumstrittene Stammkraft
Timo Hübers war bei seinem Ausbildungsklub unumstrittene Stammkraft ©Maxppp

Schalke 04 arbeitet offenbar an der Verpflichtung von Timo Hübers. Wie die ‚Bild‘ berichtet, wurden bereits konkrete Gespräche über einen ablösefreien Wechsel im Sommer geführt. Hübers' Vertrag bei Ausbildungsklub Hannover 96 läuft am Saisonende aus.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Verhandlungen um eine Verlängerung stockten zuletzt – gut möglich, dass Schalke die Gunst der Stunde nutzt, um sich für die drohende Zweitliga-Saison zu wappnen. Hübers ist im Abwehrzentrum zu Hause. In der laufenden Spielzeit im Unterhaus kam der 24-Jährige bislang 17 Mal zum Einsatz.

In Gelsenkirchen plant derzeit kommissarisch Peter Knäbel den Kader. Der Direktor Entwicklung, eigentlich im Jugendbereich ansässig, soll mittlerweile auch gute Karten haben, dauerhaft zum Sportchef aufzusteigen. Mit Danny Latza (31, Mainz 05) zog Knäbel schon den ersten Sommer-Neuzugang an Land.

Weitere Infos

Kommentare