Medien: 40-Millionen-Angebot für Zakaria in Arbeit

Schon seit geraumer Zeit steht der Name Denis Zakaria bei etlichen Topklubs auf der Liste. Ein konkreter Vorstoß könnte bald aus England kommen.

Denis Zakaria im Gladbach-Training
Denis Zakaria im Gladbach-Training ©Maxppp

Manchester City befasst sich offenbar mit einer möglichen Verpflichtung von Denis Zakaria im kommenden Sommer. Nach Informationen der ‚Bild‘ bereiten die Engländer ein Angebot in Höhe von 40 Millionen Euro für den Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach vor.

Unter der Anzeige geht's weiter

Am Niederrhein steht Zakaria nur noch bis 2022 unter Vertrag. Verlängert der Schweizer nicht, wäre der kommende Sommer also die letzte Möglichkeit, noch eine angemessene Ablöse einzustreichen. Gladbach hatte Zakaria 2017 für zwölf Millionen Euro vom BSC Young Boys geholt.

Zweiter Anlauf

ManCity war – wie der FC Bayern und weitere europäische Topklubs – schon im vergangenen Transferfenster am 23-Jährigen dran, führte laut der ‚Rheinischen Post‘ intensive Gespräche mit Zakaria und seinem Management. Der Grundstein für einen Transfer ist womöglich also schon gelegt.

Derzeit fällt der Gladbach-Profi verletzt aus und konnte in der laufenden Saison noch keine Eigenwerbung betreiben. Eine Knieverletzung setzte Zakaria seit Anfang März außer Gefecht, inzwischen hat er das Training aber wieder aufgenommen. Bei seiner Rückkehr in den Spielbetrieb dürfte dann auch ManCity genau hinschauen.

Weitere Infos

Kommentare