Rashica-Abgang: Baumann verplappert sich

Egal wie die Saison für den SV Werder Bremen ausgeht, Milot Rashica wird die Weser wohl nach der Saison verlassen. Was bislang nur kolportiert wurde, hat Frank Baumann nun unabsichtlich bestätigt.

Milot Rashica im Werder-Trikot
Milot Rashica im Werder-Trikot ©Maxppp

Im schlimmsten Fall könnte Milot Rashica am morgigen Samstag seine letzte Partie für den SV Werder Bremen spielen. Mit etwas Glück kommen noch zwei Relegationsspiele hinzu. Spätestens danach wird aber ganz offenbar Schluss sein.

Unter der Anzeige geht's weiter

„Er hat ein großes Interesse daran, dass er sich hier positiv verabschiedet“, lässt Frank Baumann auf der heutigen Spieltagspressekonferenz tief blicken. Seit Monaten wird mit einem Abschied des wohl wertvollsten Bremers gerechnet. Zumal Werder auf die zu erwarteten Millioneneinnahmen angewiesen ist.

„Milot hat natürlich das Interesse von anderen Klubs geweckt“, führt Baumann weiter aus, „es ist ja auch in den letzten Tagen wieder aufgeploppt. Wenn ein Klub konkretes Interesse hat, werden wir uns zusammensetzen und eine Lösung finden.“

Vor allem RB Leipzig soll sich mit dem 23-jährigen Bosnier beschäftigen. Aber auch das neureiche Hertha BSC wurde bereits mit dem Offensivspieler in Verbindung gebracht. Die verankerten Ausstiegsklausel in Höhe von 38 Millionen Euro respektive 15 Millionen Euro bei Abstieg sind abgelaufen und die Ablöse muss frei verhandelt werden.

Weitere Infos

Kommentare