VfB: Neues Arbeitspapier für Silas

Silas Wamangituka entwickelte sich beim VfB Stuttgart in beeindruckender Manier – bis er von einem Kreuzbandriss ausgebremst wurde. Nun darf sich der pfeilschnelle Rechtsfuß über eine saftige Gehaltserhöhung freuen.

Silas schenkt dem BVB einen ein
Silas schenkt dem BVB einen ein ©Maxppp

Der VfB Stuttgart will noch einige Jahre von der Schnelligkeit und Torgefahr seines Flügelstürmers Silas Wamangituka profitieren. Nach Informationen der ‚Sport Bild‘ soll der Kongolese bei den Schwaben einen neuen Vertrag mit deutlich besseren Bezügen erhalten. Die Unterschrift scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein.

Unter der Anzeige geht's weiter

Dass Silas noch monatelang mit einem Kreuzbandriss ausfällt, ändert nichts an der Wertschätzung, die ihm bei seinem Arbeitgeber zuteilwird. 1,5 Millionen statt deutlich unter einer Million Euro soll der 21-Jährige künftig in Stuttgart einstreichen – eine Belohnung für die furiose Entwicklung, die Silas beim VfB genommen hat. Von einer Ausdehnung der Vertragslaufzeit (bis 2024) berichtet die ‚Sport Bild‘ nichts.

Dass Wamangituka (13 Saisontore, fünf Vorlagen) nicht ewig für den Bundesliga-Aufsteiger auflaufen wird, dürfte allerdings auch das neue Arbeitspapier nicht verhindern. Dem Fachmagazin zufolge sind bereits „erste Anfragen“ von Vereinen „aus dem unteren Drittel der Premier League“ für den Sprinter eingegangen. Die Topklubs scheinen bislang noch die Füße stillzuhalten.

Weitere Infos

Kommentare