Union reagiert auf Kruse-Gerücht

Max Kruse im Trikot von Ex-Klub Fenerbahce
Max Kruse im Trikot von Ex-Klub Fenerbahce ©Maxppp

Union Berlin hat zu dem heutigen Gerücht um Max Kruse Stellung bezogen. Wie Geschäftsführer Sport Oliver Ruhnert der ‚B.Z.‘ gegenüber versichert, ist eine Einigung mit dem 32-Jährigen völlig aus der Luft gegriffen. „Es ist totaler Quatsch. Das wird weder heute, noch morgen, noch übermorgen der Fall sein. Wir kommentieren auch keine Personalien“, so der 48-Jährige.

Unter der Anzeige geht's weiter

Kruses Berater Michael Decker hält sich ebenfalls bedeckt zur Zukunft des Angreifers. Laut einem Bericht der ‚Bild‘ wurde der Angreifer zum individuellen Training in Berlin gesichtet. Fakt ist: Kruse, der zurzeit vereinslos ist, wird seit vergangener Woche als heißer Kandidat bei den Köpenickern gehandelt. Fortsetzung folgt.

Weitere Infos

Kommentare