Bundesliga-Angebot für Lille-Talent Ngoya

Die Bundesligisten hatten zuletzt große Freude an jungen Neuzugängen aus Frankreich. Deren Kontingent könnte im Sommer um Joel Ngoya erweitert werden.

Joel Ngoya am Ball für die U19 des OSC Lille
Joel Ngoya am Ball für die U19 des OSC Lille ©Maxppp

Zahlreiche französische Talente haben in den vergangenen Jahren den Sprung in die Bundesliga gewagt und avancierten vielfach zu Leistungsträgern ihrer Klubs. Dies erhofft sich offenbar auch die TSG Hoffenheim von Joel Ngoya, Mittelfeld-Juwel des OSC Lille.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wie FT aus Frankreich erfuhr, zeigen die Kraichgauer großes Interesse am 18-Jährigen und haben ihm bereits ein konkretes Vertragsangebot vorgelegt. Dasselbe gilt allerdings auch für Serie A-Vertreter Lazio Rom. Darüber hinaus befindet sich Ngoya im Visier englischer, belgischer und französischer Vereine, darunter Girondins Bordeaux und OGC Nizza.

Kein Profivertrag – keine Ablöse

Die Konkurrenz für Hoffenheim hat es also durchaus in sich. Was Ngoya besonders interessant macht: Er hat in Lille noch keinen Profivertrag unterschrieben, entsprechend müsste der Abnehmer keine Ablöse, sondern lediglich eine überschaubare Ausbildungsentschädigung zahlen.

Ngoya fühlt sich im linken Mittelfeld zuhause, kann aber auch zentral eingesetzt werden und ist technisch hervorragend geschult. Seine jüngsten Leistungen im Nachwuchs der Nordfranzosen waren beachtlich – vor allem mit starken U19-Auftritten gegen den FC Chelsea und Paris St. Germain schaffte er es Ende vergangenen Jahres auf die Zettel internationaler Scouts.

Weitere Infos

Kommentare