Nürnberg schnappt sich Schäffler

Der 1. FC Nürnberg stellt sich nicht nur im Management neu auf. Die Franken basteln auch an einer Mannschaft, die wieder eine bessere Rolle in der zweiten Liga spielen kann.

Manuel Schäffler war Wehens Torgarantie
Manuel Schäffler war Wehens Torgarantie ©Maxppp

Manuel Schäffler soll künftig für Tore sorgen beim 1. FC Nürnberg. Der Stürmer wechselt vom SV Wehen Wiesbaden zum Club und erhält die Rückennummer neun. Über die Vertragslänge machen die Nürnberger keine Angaben.

Unter der Anzeige geht's weiter

„Wir haben mit Mikael Ishak und Michael Frey zwei zentrale Stürmer im Sommer abgegeben. Deshalb waren wir auf der Suche nach einem robusten und spielstarken Angreifer. Manuel hat in den letzten Jahren eindrucksvoll bewiesen, dass er genau diese Qualitäten besitzt. Und somit die entstandene Lücke schließen kann“, begründet Sportvorstand Dieter Hecking den Transfer.

Der 31-jährige Schäffler kommt mit der Empfehlung von 19 Toren aus der abgelaufenen Saison an den Valznerweiher. Seine zahlreichen Treffer konnten den Abstieg von Wehen Wiesbaden aber nicht verhindern. Entsprechend war der Goalgetter für den Drittligisten nicht mehr zu halten.

Weitere Infos

Kommentare