Verwirrung um Bayern-Interesse an Nkunku

Christopher Nkunku ist der Durchstarter der laufenden Bundesliga-Saison. Dass seine Leistungen Interesse beim FC Bayern und anderen Topklubs wecken, liegt dabei fast auf der Hand. Ein Wechsel ins Ausland scheint aber wesentlich wahrscheinlicher.

Christopher Nkunku verleiht seiner Freude Ausdruck
Christopher Nkunku verleiht seiner Freude Ausdruck ©Maxppp

Der FC Bayern hat die starken Leistungen von Christopher Nkunku bei RB Leipzig registriert. Der vereinsnahe ‚Bild‘-Reporter Christian Falk berichtet, dass „man intern Nkunku für einen interessanten Spieler für Bayern“ hält.

Unter der Anzeige geht's weiter

Jedoch ist Nkunku für die Bayern einem anderen ‚Bild‘-Bericht zufolge „keine Option“, da man schon im Sommer in Leipzig einkaufte und zudem auf den Außenbahnen gut besetzt sei. Nkunku blüht bei RB allerdings in zentraler Rolle auf.

PSG, United & Juve im Rennen?

25 Tore und 13 Assists stehen für den 24-Jährigen in der laufenden Saison zu Buche. RB will seine Lebensversicherung unbedingt halten, muss sich aber potenter Interessenten erwehren. Hierzu zählt die ‚Bild‘ Manchester United, Juventus Turin und Paris St. Germain.

Die Franzosen sind Nkunkus Heimatklub und noch immer „die große Liebe“ des Offensivmanns, so die ‚Bild‘. Die mindestens 75 Millionen Euro Ablöse für den noch bis 2024 gebundenen Rechtsfuß könnte PSG zudem zahlen. Anders als die Bayern, die sich selbst einen Sparzwang auferlegt haben.

Weitere Infos

Kommentare