HSV: Thioune neuer Top-Kandidat – Gespräche mit St. Pauli?

Seit Samstag ist klar, dass Dieter Hecking den HSV verlässt. Sein Nachfolger könnte von einem Zweitliga-Rivalen kommen.

Daniel Thioune ist neuer Trainer des Hamburger SV
Daniel Thioune ist neuer Trainer des Hamburger SV ©Maxppp

Der Hamburger SV hat offenbar Daniel Thioune als Nachfolger von Dieter Hecking auserkoren. Der ‚Bild‘ zufolge ist der 45-Jährige der „Top-Kandidat“ auf den Trainerstuhl bei den Rothosen, die unlängst zum zweiten Mal in Folge die Rückkehr in die Bundesliga verpasst hatten.

Unter der Anzeige geht's weiter

Thioune ist seit November 2017 Trainer beim VfL Osnabrück, den er vor einem Jahr zurück in die zweite Liga gebracht und in dieser zuletzt auf Rang 13 geführt hatte. Da Thioune noch bis 2021 unter Vertrag steht, müsste der klamme HSV eine Ablöse für den als guten Motivator geltenden Coach berappen.

Zuletzt waren vereinslose Trainer wie Alfred Schreuder, Dimitrios Grammozis, André Breitenreiter und Tim Walter beim ehemaligen Bundesliga-Dino gehandelt worden.

Pikant: Neben dem HSV buhlt offenbar auch Stadtrivale FC St. Pauli um Thioune. Die ‚Hamburger Morgenpost‘ berichtet gar von Gesprächen zwischen dem Kiezklub und Thioune.

UPDATE (9:41 Uhr): Laut ‚kicker‘ heuert Thioune beim HSV an. Mit einer Verkündung sei zeitnah zu rechnen.

Weitere Infos

Kommentare