Liverpool marschiert weiter | Das italienische Meisterschaftsrennen wird heißer

  • veröffentlicht am

England zeigt sich weiterhin vom FC Liverpool beeindruckt und Eden Hazard schnürt wieder seine Fußballschuhe. In Italien erfährt Juventus Turin Gegenwind von Lazio Rom und Inter Mailand. FT präsentiert die Presseschau.

Die Presseschau vom 16. Februar
Die Presseschau vom 16. Februar ©Maxppp

Liverpool setzt den Lauf fort

Der FC Liverpool marschiert ohne Umwege Richtung Titelgewinn in der Premier League. Es wäre der erste seit 30 Jahren. Auch am gestrigen Samstag gingen die Reds als Gewinner vom Platz. Mit 1:0 siegte das Team von Jürgen Klopp bei Norwich City und festigte den ersten Tabellenplatz ein weiteres Mal. Sadio Mané markierte den wichtigen Treffer. Für den britischen ‚Independent‘ ist der FC Liverpool einfach nicht zu stoppen. Die ‚Daily Mail‘ berichtet: „Mané hält die rote Maschine am Laufen.“ 25 der vergangenen 26 Meisterschaftsspiele entschieden die Reds für sich. Bei diesem Tempo könnte Liverpool den Titelgewinn bereits am 21. März gegen Crystal Palace perfekt machen.

Madrid von Hazard-Rückkehr entzückt

Eden Hazard feierte kürzlich sein Comeback auf dem Trainingsplatz von Real Madrid und gehört heute Abend (21 Uhr) wieder dem königlichen Kader an, wenn Celta Vigo zu Gast im Estadio Santiago Bernabéu ist. Insbesondere die madrilenischen Medien erwarten nun Großes vom 29-Jährigen. „Die Rückkehr der Magie“, titelt die ‚Marca‘. Und auch für die ‚as‘ steht der Belgier 82 Tage nach seiner Verletzung wieder im Rampenlicht. Genau zum richtigen Zeitpunkt, wenn das Titelrennen in Spanien Fahrt aufnimmt und Manchester City im Achtelfinale der Champions League auf das Team von Zinédine Zidane wartet.

Inter & Lazio üben Druck auf Juve aus

Heute Abend (20:45 Uhr) gastiert der Tabellenzweite der Serie A beim Tabellendritten: Inter Mailand muss im Stadio Olympico gegen Lazio Rom antreten. Für den ‚Corriere dello Sport‘ eine klare Sache: „Einer ist draußen“, titelt das italienische Sportblatt und erklärt, dass nach diesem Spiel nur noch ein Team im Meisterschaftsrennen bleiben wird. Nach acht Titeln infolge durchläuft Juventus Turin eine komplizierte Zeit und scheint schlagbar zu sein. Für den ‚Quotidiano Sportivo‘ ist die primäre Aufgabe von Inter und Lazio, Maurizio Sarri und Juve den Scudetto streitig zu machen.

Empfohlene Artikel

Kommentare