Mbappé-Verletzung: Operation notwendig

von Tobias Feldhoff
1 min.
Kylian Mbappé fasst sich an die eigene Nase @Maxppp

Beim gestrigen 1:0 gegen Österreich brach sich Kylian Mbappé die Nase. Inzwischen ist klar, dass der Superstar um eine Operation nicht herumkommt.

Kylian Mbappé muss sich seine lädierte Nase operativ richten lassen. „Auch wenn es nicht sofort eine Operation sein wird, wird er sie machen müssen“, lässt Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps auf dem offiziellen Kanal des französischen Verbandes wissen. Dann schiebt er hinterher: „Schon heute Morgen ging es ihm etwas besser, das werden wir sehen und jeden Tag genau beobachten.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Den Eingriff verlegt Mbappé somit auf die Zeit nach der Europameisterschaft. Dass er in der Gruppenphase noch einmal eingreifen kann, heißt dies aber nicht im Umkehrschluss: „Morgen werden weitere Prüfungen stattfinden, um sicherzustellen, dass wir sehen, wie sich die Dinge entwickeln. Der Schock war erheblich.“

Lese-Tipp Real: Hohes Preisschild für Lunin

Leidtragender der Situation dürfte Mbappés künftiger Arbeitgeber Real Madrid sein. Denn pünktlich in die Vorbereitung wird der Weltstar aller Voraussicht nach nicht einsteigen können.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter