Bericht: Alario-Wechsel nach Frankfurt durch

Mit Lucas Alario war sich Eintracht Frankfurt schon länger einig. Nun gibt es offenbar auch einen Handschlag mit Bayer Leverkusen.

Lucas Alario im Einsatz für Bayer Leverkusen
Lucas Alario im Einsatz für Bayer Leverkusen ©Maxppp

Lucas Alario steht unmittelbar vor einem bundesligainternen Wechsel. Wie der ‚kicker‘ berichtet, sind sich Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen einig geworden. Die 6,5 Millionen Euro schwere Ausstiegsklausel wird dabei nicht sofort bedient – lediglich durch Bonuszahlungen könne die Summe erreicht werden.

Unter der Anzeige geht's weiter

Mit Alario selbst war die Eintracht bereits zuvor klar. Der 29-jährige Mittelstürmer soll einen Vertrag bis 2025 am Main erhalten und in Konkurrenz zu Rafael Borré (26) und Randal Kolo Muani (23) im Sturmzentrum treten. Damit unterstreicht der Europa League-Sieger nach der Verpflichtung von Mario Götze (30) weiter seine gestiegenen Ambitionen.

Leverkusen hatte Alario 2017 für 19 Millionen Euro von River Plate aus dessen argentinischer Heimat geholt. Die erhoffte Konstante wurde der neunfache Nationalspieler aber nicht. Ordentliche 58 Tore in 164 Spielen brachte Alario dennoch zustande.

Weitere Infos

Kommentare