CR7-Theater: Die Stimmung im Team kippt

Cristiano Ronaldo ist einer der vielen Krisenherde bei Manchester United. Das Verhalten des Portugiesen sorgt offenbar inzwischen auch innerhalb der Mannschaft für Zwist.

Cristiano Ronaldo ist unzufrieden
Cristiano Ronaldo ist unzufrieden ©Maxppp

Unter Neu-Trainer Erik ten Hag will Manchester United eine neue Ära einleiten. Der ehemalige Ajax-Coach soll bei den Red Devils den abgeblätterten Glanz wiederherstellen und einen Umbruch in eine bessere Zeit einleiten. Doch die Transfersaga um Cristiano Ronaldo hängt seit Wochen wie eine dunkle Wolke über dem Klub.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der 37-jährige Portugiese strebt mit allen Mitteln einen vorzeitigen Abschied vom Old Trafford an. Sei es das Fehlen während der Asien-Tour in der Saisonvorbereitung oder die Halbzeitflucht beim Testspiel gegen Rayo Vallecano (1:1), die ten Hag jüngst als „inakzeptabel“ öffentlich anprangerte. Ein Verhalten, das sich laut der ‚Sun‘ mittlerweile auch auf die Mannschaft auswirkt, die zunehmend vom Superstar genervt sein soll.

Mitspieler befürworten Abschied

Dem englischen Boulevardblatt zufolge sind einige Spieler der Meinung, dass Ronaldos Wechseltheater die Moral untergräbt. Demnach wären nicht wenige Akteure froh, wenn sich die Pattsituation zwischen dem Angreifer und United im Sinne des Klubs auflöst und Ronaldo einen neuen Verein findet.

Ein schnelles Ende ist jedoch nicht in Sicht. Bei den Klubeigentümern, der Glazer-Familie, stoßen Ronaldos Wechselgesuche auf taube Ohren. Es warten bis Ende August also noch lange drei Wochen auf die Red Devils.

Weitere Infos

Kommentare