Zwei neue Großklubs dabei: Lässt sich Guirassy überzeugen?

von Niklas Scheifers - Quelle: FT-Exklusiv
1 min.
Serhou Guirassy VfB Stuttgart 2324 @Maxppp

Der Januar rückt näher und immer mehr Klubs sind am Geschacher um Serhou Guirassy beteiligt. Wie fällt die Entscheidung des Stuttgarter Torgaranten aus?

Was war da denn los? Der VfB Stuttgart gewinnt 2:1 ohne einen Treffer von Serhou Guirassy? Gegen Eintracht Frankfurt war das am vergangenen Wochenende ein eher ungewöhnlicher Anblick auf der Anzeigetafel. Aber natürlich darf sich auch ein 15-facher Saisontorschütze mal eine kleine Schaffenspause gönnen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der Transfermarkt kennt hingegen keine Pause. Auch wenn Spieler natürlich erst im Januar den Verein wechseln können, laufen die Vorbereitungen von Klubs, Spielerberatern und Vermittlern längst auf Hochtouren. Um einen Durchstarter wie Guirassy geht es besonders heiß her. Ein torloses Spiel tut dem stetig wachsenden Interesse selbstredend keinen Abbruch.

Lese-Tipp Beim VfB unzufrieden: Schnappt sich Barça Offensiv-Juwel Paula?

Nach FT-Informationen haben mit Manchester United und der AS Rom zwei weitere Institutionen des europäischen Fußballs einen Schritt auf die Spielerseite zugemacht. Das übliche Sondieren, noch nicht allzu konkret, aber ein erstes Beschnuppern. Auch Newcastle United und der AC Mailand haben sich nach der Möglichkeit eines Winter-Transfers erkundigt, diese Info kann FT bestätigen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Tür ist nicht zu

Weil auch für den Januar schon eine Ausstiegsklausel (kolportierte 17,5 Millionen Euro) vorliegt, bleibt dem VfB nichts anderes übrig, als für sich zu werben und abzuwarten. Am Ende hängt es an Guirassy. Wie FT erfuhr, ist ein vorzeitiger Abschied aus dem Schwabenland für den 27-Jährigen nicht undenkbar.

Gleichwohl müsste die neue Aufgabe Guirassy schon enorm reizen, damit er die Erfolgsgeschichte mit den Stuttgartern auf halber Strecke beendet. Ob einer der bereits vorstelligen Klubs diesen Reiz ausübt oder noch entwickelt? Oder meldet sich womöglich ein Verein mit noch etwas größerer Anziehungskraft? Es bleibt spannend.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter