Hummels-Klausel: BVB plant um

Mats Hummels' Vertrag bei Borussia Dortmund könnte sich in der kommenden Saison automatisch verlängern. Der BVB will diesem Fall zuvorkommen.

Mats Hummels verteidigt den Ballbesitz
Mats Hummels verteidigt den Ballbesitz ©Maxppp

Kommt Mats Hummels in der nächsten Saison in mindestens 22 Pflichtspielen zum Einsatz, verlängert sich sein bis 2022 datierter Vertrag bei Borussia Dortmund automatisch um ein Jahr. Der BVB will diesem Szenario laut einem Bericht der ‚WAZ‘ vorgreifen und den Kontrakt unabhängig von Hummels‘ Einsatz-Klausel verlängern – unter Umständen sogar über den Sommer 2023 hinaus.

Unter der Anzeige geht's weiter

Auch der 32-jährige Innenverteidiger selbst kann sich einen längerfristigen Verbleib bei Schwarz-Gelb vorstellen, sagte Mitte Mai bei ‚Sky‘ über seine Zukunft: „Es ist völlig unmöglich jetzt vorherzusagen, was in zwei, drei Jahren sein wird. Wenn es mir körperlich gut geht und ich das Gefühl habe, ich kann das Niveau immer noch spielen, dann mache ich gerne weiter.“

Hummels war vor zwei Jahren für 30 Millionen Euro vom FC Bayern nach Dortmund zurückgekehrt. In der vergangen Saison bestritt der Abwehrspieler 48 Pflichtspiele für den BVB. Anfang Juni gab er nach zweieinhalbjähriger Pause sein Comeback beim DFB. Seine Zukunft in der Nationalmannschaft ließ Hummels nach dem EM-Aus noch offen.

Weitere Infos

Kommentare