Öztunali zurück zum HSV?

Beim FSV Mainz 05 läuft es für Levin Öztunali in dieser Saison nicht wie gewünscht. Im Sommer könnte es ihn deshalb zurück zu seinem Jugendverein ziehen.

Sein Vertrag läuft aus: Levin Öztunali
Sein Vertrag läuft aus: Levin Öztunali ©Maxppp

Levin Öztunali, Enkel der HSV-Legende Uwe Seeler und verheißungsvoller Juniorennationalspieler – der Grundstein für eine Karriere beim Hamburger SV war schon früh gelegt. Doch dazu kam es bislang nicht. Als damals 16-Jähriger zog es den Offensivspieler ablösefrei zu Bayer Leverkusen. Seither sammelte Öztunali bei seinen Stationen in Leverkusen, Bremen und Mainz reichlich Erfahrung und bestritt insgesamt 167 Bundesligaspiele.

Unter der Anzeige geht's weiter

Seine Zeit in Mainz scheint sich allerdings dem Ende zuzuneigen. In der aktuellen Spielzeit stand der gelernte Rechtsaußen für die Rheinhessen lediglich in sieben Bundesligapartien von Beginn an auf dem Platz. Unter anderem aufgrund einer Oberschenkelverletzung konnte sich der 25-Jährige nicht mehr durchsetzen. Öztunalis Arbeitspapier läuft am Saisonende aus. Eine Verlängerung ist nicht absehbar.

HSV hofft

Die ‚Hamburger Morgenpost‘ bringt nun eine Rückkehr zum Hamburger SV ins Spiel. Laut dem Boulevardblatt ist der HSV am Flügelspieler interessiert. Auch Öztunali selbst soll nicht abgeneigt sein. Ein erneutes Engagement bei seinem Jugendverein käme aber nur in Frage, sollte dieser wieder in die Bundesliga aufsteigen.

Neben dem HSV soll Öztunali auch Gespräche mit Vereinen aus England und Spanien führen. Für die klammen Hanseaten wäre ein ablösefreier Transfer des erfahrenen Bundesligaspielers ein echter Coup. Und eine romantische Fußballgeschichte könnte doch noch verwirklicht werden.

Weitere Infos

Kommentare