Medien berichten: Anton geht zum BVB – Bayer geht leer aus

von Georg Kreul - Quelle: Sky | Bild
1 min.
Waldemar Anton dankt den VfB-Fans @Maxppp

Der VfB Stuttgart verliert nach Hiroki Ito den nächsten Innenverteidiger an die Ligakonkurrenz. Nun hat sich Waldemar Anton übereinstimmenden Berichten auf seinen neuen Klub festgelegt.

Bei Waldemar Anton zeichnete sich zuletzt bereits ab, dass der Abwehrchef des VfB Stuttgart diesen Sommer seine Zelte im Schwabenland abbrechen und eine neue Herausforderung suchen wird. Diese liegt übereinstimmenden Berichten bei Borussia Dortmund.

Unter der Anzeige geht's weiter

Sowohl ‚Sky‘ als auch ‚Bild‘ vermelden, dass sich der 27-jährige EM-Fahrer für einen Wechsel zum BVB entschieden hat. Bei den Schwarz-Gelben soll Anton im Abwehrzentrum das Erbe von Mats Hummels antreten. Dortmund werde in Kürze die Ausstiegsklausel von 20 bis 25 Millionen Euro aktivieren. Dem VfB sind aufgrund der Vertragskonstellation die Hände gebunden.

Lese-Tipp Couto zum BVB: Fehlen nur noch fünf Millionen?

Auch Bayer Leverkusen lag im Rennen um Anton in aussichtsreicher Position und hatte offenbar bis zuletzt die Nase gegenüber dem BVB vorn. Statt zum Double-Sieger geht es für Anton nun nach Dortmund. Dort könnte der Rechtsfuß ausgerechnet auf VfB-Kollege Serhou Guirassy treffen. Der Angreifer hat sich dem Vernehmen nach zu 90 Prozent für einen BVB-Wechsel entschieden. Gut möglich, dass man das Erfolgsduo des VfB schon bald in Schwarz-Gelb sieht.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter