England im Ronaldo-Fieber | Juve trifft es knüppeldick

In England könnten die Erwartungen an Cristiano Ronaldo schon jetzt kaum höher sein, Juventus Turin beklagt den Ausfall der halben Mannschaft und Eduardo Camavinga könnte bereits morgen sein Debüt im Real-Trikot feiern. FT und der tägliche Blick in die internationale Sportberichterstattung.

Die Presseschau vom 11. September
Die Presseschau vom 11. September ©Maxppp

Höchste Erwartungen an CR7

In Englands Sportberichterstattung dreht sich einmal mehr alles um Cristiano Ronaldo, der heute gegen Newcastle United (16 Uhr) sein zweites Debüt im Trikot der Red Devils erleben wird. „Er hatte eine gute Woche hier bei uns. Er wird auf jeden Fall irgendwann auf dem Platz stehen, das ist sicher“, zitiert der ‚Daily Mirror‘ Coach Ole Gunnar Solskjaer. Grund genug für die ‚Manchester Evening News‘, die hohen Erwartungen an den 36-jährigen Portugiesen noch einmal zu formulieren: „Cristiano Ronaldo, Showman und Retter, muss den United-Fans geben, was sie wollen.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Juves lange Ausfallliste

In Italien kommt es heute um 18 Uhr zum Aufeinandertreffen zwischen der SSC Neapel und Juventus Turin. Die Alte Dame muss vor der Partie zahlreiche Ausfälle verkraften. Aufgrund der italienischen Corona-Beschränkungen dürfen alle Spieler, die sich während der Länderspielpause in Südamerika aufhielten, nicht zum Einsatz kommen. Betroffen sind Arthur, Kaio Jorge, Rodrigo Bentancur, Paulo Dybala, Alex Sandro, Danilo und Juan Cuadrado. Zusätzlich fehlt Frederico Chiesa verletzt. „Eine halbe Mannschaft“, hält die ‚Tuttosport‘ fest. Keine guten Voraussetzungen für Juve, das nach zwei Ligaspielen noch immer ohne Sieg dasteht.

Auch Camavinga vor Debüt

Ein weiteres Debüt, das an diesem Wochenende bevorsteht und auf das sich insbesondere die spanische Presse freut, ist das von Eduardo Camavinga bei Real Madrid. „Einsatzbereit“, titelt die ‚Marca‘. Am morgigen Sonntag könnte es gegen Celta Vigo (21 Uhr) so weit sein. Zumindest ein paar Minuten sind laut der realnahen Sportzeitung drin. Kurz vor Toresschluss hatten die Königlichen den 18-Jährigen für rund 30 Millionen Euro von Stade Rennes verpflichtet.

Weitere Infos

Kommentare