Gerücht: Bayern im Rennen um Ramos

Sergio Ramos kehrt Real Madrid nach 16 Jahren den Rücken. Nun wählt der Weltklasse-Verteidiger seinen neuen Klub. Im Rennen ist einem Bericht zufolge auch der FC Bayern.

Sergio Ramos im Kampf um den Ball
Sergio Ramos im Kampf um den Ball ©Maxppp

Bemüht sich der FC Bayern etwa um die Dienste von Sergio Ramos? Schenkt man einem Bericht von ‚ESPN‘ Glauben, dann ja. Wie der amerikanische TV-Sender berichtet, prüft Ramos derzeit drei Anfragen: Eine von Paris St. Germain, eine von Manchester City und eine aus München.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der 180-fache spanische Nationalspieler ist ablösefrei auf dem Markt, da keine Einigung über eine Vertragsverlängerung mit Real Madrid zustande kam. Schon vor Monaten soll Ramos im Zuge des Pokers den Bayern angeboten worden sein – der deutsche Rekordmeister lehnte damals aber ab. Ob sich die Situation nun geändert hat? Der Bericht von ‚ESPN‘ legt es nahe.

FT-Meinung

unlikely

Die Bayern sind im Abwehrzentrum quantitativ gut aufgestellt – die Abgänge von Jérôme Boateng und David Alaba hinterlassen aber eine Qualitätslücke, die Ramos schließen würde. Ein kräftiges Aber gibt es dennoch: Ramos ist bereits 35 Jahre alt und würde gleich als einer der Top-Verdiener einsteigen – was wiederum der bayrischen Klublinie widerspricht. Außerdem sind City und PSG in der Lage, noch deutlich höhere Gehälter zu zahlen.

Weitere Infos

Kommentare