FCN: Kapitän will Schlüsselspieler halten

live

Die Frage nach dem Überraschungsteam in der Bundesliga ist auch nach dem zwölften Spieltag nicht einfach zu beantworten. Borussia Dortmund scheidet aus dem Kreis aus und darf sich fortan Meisterschaftskandidat nennen. Mainz 05 verlor nach dem anfänglichen Höhenflug zuletzt fast nur noch, hält sich aber dennoch in den oberen Tabellenregionen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Eintracht Frankfurt ist sicherlich einer der Kandidaten, aber ebenso der 1. FC Nürnberg. Der ‚Club‘ musste zuletzt zwei Mal in die Relegation, liegt derzeit jedoch auf einem komfortablen sechsten Platz. Voller Selbstvertrauen geht das Team von Dieter Hecking deshalb auch ins bayrische Derby gegen den FC Bayern München.

Natürlich sind die Münchner die Top-Mannschaft der Bundesliga, niemand darf sie auf die leichte Schulter nehmen. Aber auch wir wissen, was wir können. Wenn wir das abrufen, können wir auch in München was mitnehmen“, gibt sich Kapitän Andreas Wolf im Gespräch mit der ‚Welt‘ kampflustig.

Der Erfolg sei zum einem Trainer Dieter Hecking, zum anderen aber auch den talentierten jungen Spielern wie Ilkay Gündogan, zu verdanken, so Wolf. Deshalb hofft der Kapitän insbesondere im Fall von Gündogan, dass dieser einem möglichen Werben von Manchester United widersteht und bleiben wird: „Ich hoffe, dass er uns nicht verlässt, sondern seinen Vertrag über 2012 sogar verlängert.

Wolf traut Gündogan eine große Zukunft zu: „Er kann besser als Mesut Özil werden. Illy ist ein anderer Spielertyp als Özil. Der ist mehr der elegante Fußballer, aber beinahe rein offensiv orientiert. Gündogan ist dynamischer, nach vorne wie nach hinten. Damit kann er, meine ich, mehr erreichen.



*Verwandte Themen:

Weitere Infos

Kommentare