Kolo Muani-Erbe: Frankfurt schaut nach Spanien

von Lukas Rauer - Quelle: The Times
1 min.
Jörgen Strand Larsen im Trikot von Celta Vigo @Maxppp

Die SGE setzt sich zunehmend mit einem Abgang von Randal Kolo Muani auseinander. Bei der Suche nach einem geeigneten Nachfolger wandert der Blick der Hessen scheinbar auch nach Spanien.

Mit Paris St. Germain ist sich Randal Kolo Muani (24) nach FT-Informationen bereits über einen Fünfjahresvertrag einig. Sollte sich der Luxusklub jetzt noch mit Eintracht Frankfurt einigen, muss Ersatz her.

Unter der Anzeige geht's weiter

Einen spannenden Kandidaten haben die Adler offenbar bei Celta Vigo ausfindig gemacht. Laut der ‚Times‘ „arbeiten“ die Adler daran, Jörgen Strand Larsen als Nachfolger von Kolo Muani zu verpflichten.

Lese-Tipp Eintracht: Kristensen-Deal bis Montag fix?

Der 23-Jährige misst ein Gardemaß von 1,93 Metern, ist seit vergangenem Jahr norwegischer Nationalspieler. Die Celtistas ließen sich die Dienste des Sturmhünen vor rund einem Jahr etwas über zwölf Millionen Euro kosten. In 36 Einsätzen war Larsen an elf Treffern direkt beteiligt (fünf Tore, sechs Vorlagen).

Unter der Anzeige geht's weiter

Insgesamt war der Rechtsfuß in 198 Profi-Einsätzen an 71 Treffern direkt beteiligt (46 Tore, 25 Vorlagen). Eine ordentliche Ausbeute. Um Larsen unter Vertrag zu nehmen, müssen SGE-Sportvorstand Markus Krösche und sein Team allerdings Verhandlungsgeschick beweisen. Beim La Liga-Klub steht der Norweger nämlich noch bis 2028 unter Vertrag.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter