Der AC Mailand will seinem Rekordsommer offenbar noch einen Mega-Deal draufsetzen. Nach Informationen der portugiesischen Zeitung ‚Record‘ will Milan Renato Sanches vom FC Bayern ins San Siro locken.

Demnach streben die Rossoneri zunächst eine zweijährige Leihe für eine Gebühr von sieben Millionen Euro an. Zudem will man sich eine Kaufoption sichern, die bei 40 Millionen Euro liegen würde. Interesse an einer Sanches-Leihe zeigt auch Ex-Verein Benfica Lissabon.

Der FC Bayern würde dem 19-Jährigen gerne zu mehr Spielpraxis verhelfen. In seiner Debütsaison in München konnte der Europameister nicht überzeugen. Karl-Heinz Rummenigge sagte zuletzt: „Sanches hat hier kein einfaches erstes Jahr gehabt. Es ist wahnsinnig wichtig für ihn, dass er in einer gewissen Kontinuität spielt.

FT-Meinung: Klar ist: Sanches braucht mehr Einsatzzeiten, will er sein Potenzial ausschöpfen. In München hätte er wohl auch in der anstehenden Saison das Nachsehen in der hochwertig besetzten Mittelfeldzentrale. Die Bayern müssen sich die Frage stellen, ob sie Sanches den Durchbruch noch zutrauen. Dann wäre eine Ausleihe innerhalb der Bundesliga sicherlich sinnvoller als nach Italien.