Vor seinem Wechsel zu Manchester United im Sommer 2017 war wohl auch der FC Bayern an einer Verpflichtung von Romelu Lukaku interessiert. ‚Sport Bild‘-Journalist Christian Falk bestätigt, dass der Stürmer in der Saison 2016/17 im Fokus der Münchner stand.

Schließlich wurde von einer Verpflichtung abgesehen, da sich die Bayern auf die Vertragsverlängerung mit Robert Lewandowski konzentrierten. Da in München nun kein Bedarf mehr bestand, wechselte der ehemalige Everton-Angreifer dann für 85 Millionen Euro nach Manchester.

Dort setzt er nun seine erfolgreiche Karriere in der Premier League fort. In sechs Saisons dort gelangen ihm bereits 101 Treffer. Bei der WM in Russland ist seine Quote noch besser: Dort kommt der 25-Jährige auf vier Tore in bislang vier Einsätzen.