Borussia Dortmund kann seit Jahren auf einen konstant guten Roman Weidenfeller zählen. Zuletzt im Spitzenspiel bei Bayern München zeigte der Keeper eine herausragende Leistung und sorgte dafür, dass der BVB das Feld nicht als Verlierer verließ. Lob gab es auch von der Konkurrenz. „Was er gehalten hat, war allererste Sahne", so Bayern-Präsident Uli Hoeneß.

Über kurz oder lang wollen sich die Dortmunder Verantwortlichen nach einem Nachfolger für den 32-Jährigen umsehen, der mit Langerak in Konkurrenz treten soll. Bei der Suche nach einem geeigneten Kandidaten ist Manager Michael Zorc offenbar bereits fündig geworden. Wie die ‚Westdeutsche Allgemeine Zeitung‘ berichtet, steht der 18-jährige Hendrik Bonmann bei den BVB-Verantwortlichen hoch im Kurs.

Der Youngster kommt in der Regel bei den A-Junioren von Rot-Weiß Essen zum Einsatz. Am vergangenen Wochenende feierte Bonmann sein Debüt im Kasten der Regionalliga-Mannschaft und half mit einer starken Leistung, einen 2:1-Sieg gegen Rot-Weiß Oberhausen einzufahren. Dem Blatt zufolge haben mehrere Bundesligisten ihre Fühler nach dem Torhütertalent ausgestreckt. Der BVB soll jedoch – dank der räumlichen Nähe und den hervorragenden sportlichen Argumenten – die Nase vorn haben.