Im nächsten Sommer ist Thilo Kehrer ablösefrei zu haben. Manager Christian Heidel vom FC Schalke 04 geht zwar davon aus, den Vertrag mit dem Youngster verlängern zu können, doch mehrere namhafte Vereine bringen sich in Stellung. Zuletzt war zu hören, dass Éric Abidal, Barças neuer Geschäftsführer Sport, den Lockenkopf in den höchsten Tönen lobt.

Laut der ‚Mundo Deportivo‘ ist der FC Barcelona aber nicht der einzige Klub aus Spanien, der seine Fühler nach Kehrer ausstreckt. Auch Real Madrid und der FC Valencia sollen zu den Interessenten gehören. Während die Königlichen aber womöglich nur anklopfen, um dem Erzrivalen aus Barcelona eins auszuwischen, verfolgen die Fledermäuse aus Valencia die Entwicklung des Defensivallrounders schon seit längerem.

FT-Meinung: Bleibt Kehrer gesund, werden im Laufe der kommenden Saison zahlreiche Vereine ihre Visitenkarte abgeben. Für Schalke dürfte es schwierig werden, den 21-Jährigen von einer Vertragsverlängerung zu überzeugen. Zumal Heidel kein besonders gutes Verhältnis zu Berater Roger Wittmann pflegt.