Arkadiusz Milik weckt das Interesse von zahlreichen europäischen Klubs. Der Angreifer ist trotz seiner 18 Jahre bereits ein abgezockter Torjäger und weiß sich mit seiner Körpergröße von 1,89 Meter durchzusetzen. Die Leistungen des Sturmtalents haben Aufsehen erregt und so befinden sich auf der Tribüne seines Klubs Gornik Zabrze regelmäßig Scouts von Vereinen aus den unterschiedlichsten Ländern.

Beim 0:0 gegen Ruch Chorzow am vergangenen Montag fragten laut ‚Wirtualna Polska‘ Späher der englischen Klubs FC Liverpool, FC Everton und FC Fulham wegen Karten an. Auch Inter Mailand entsendete einen Beobachter. Die illustre Reihe komplettierten dem Blatt zufolge Vertreter von Schalke 04. Ein Tor des Stürmers durften die Besucher nicht bewundern, doch seine Treffsicherheit hat Milik in dieser Saison bereits eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Sechs Tore stehen für den Nationalspieler nach acht Spielen zu Buche.

Doch die ‚Knappen‘ sind nicht der einzige Interessent aus der Bundesliga. Auch bei Borussia Dortmund und beim VfB Stuttgart hat man das Talent entdeckt und verfolgt die Entwicklung ganz genau. Der VfB sucht nach Ersatz für den verletzten Cacau , dessen Vertrag zudem im kommenden Sommer ausläuft. Die Dortmunder müssen den Abschied von Robert Lewandowski einkalkulieren.

Ebenso könnte auch in Gelsenkirchen der Torjäger vom Dienst den Klub verlassen. Klaas-Jan Huntelaar hat sich noch immer nicht zu einer Vertragsverlängerung durchgerungen. Milik ist demnach für alle drei Vereine eine denkbare Option. Der Poker um das Sturmtalent mit Vertrag bis 2016 ist eröffnet.