Der englische Erstliga-Aufsteiger Sheffield United hat die Fühler nach Franck Ribéry ausgestreckt. Wie der ‚kicker‘ berichtet, will der Tabellenzweite der abgelaufenen Championship-Saison versuchen, den Außenstürmer im Sommer zu verpflichten.

Dass er noch die Qualität für eine europäische Top-Liga mitbringt, wies Ribéry in den vergangenen Monaten nach. Sechs Treffer und vier Vorlagen sind für einen Spieler seines Alters ein starker Wert. Und laut ‚kicker‘ hat Ribéry „noch immer die Ambition, bei einem europäischen Großklub ein Engagement zu bekommen.“

Als wahrscheinlicher galt bis dato die Variante, seine erfolgreiche Karriere in einer sportlich weniger attraktiven Liga ausklingen zu lassen. Der australische Klub Western Sydney Wanderers mit Markus Babbel an der Seitenlinie war eine Option, auch Katar wurde als mögliches Ziel gehandelt. Nun die Kehrtwende. Und bezahlen könnte Sheffield das Ribéry-Gehalt angesichts der englischen TV-Millionen allemal.

UPDATE (12:45 Uhr): Sheffield hat das Gerücht mittlerweile dementiert.