Im Vergleich zum Vorjahr hat die UEFA die Prämien für die Champions League nicht verändert. Zusätzlich zum Startgeld von 15,25 Millionen Euro bringt ein Sieg in der Königsklasse 2,7 Millionen, die Teilnahme am Achtelfinale 9,5 Millionen, Viertelfinale 10,5 Millionen, Halbfinale zwölf Millionen und Finale 15 Millionen.

Der Sieger bekommt zudem weitere vier Millionen. Neben zusätzlichen Einnahmen aus Ticketverkäufen und Zulagen aus dem Marktpool honoriert der Verband seit der vergangenen Saison auch die Erfolge der vergangenen zehn Jahre.

Wie der ‚kicker‘ berichtet, schneiden dabei die beiden spanischen Marktführer Real Madrid (35,46 Millionen Euro) und der FC Barcelona (34,35) am besten ab. Noch bevor der erste Ball in der Königsklasse gerollt ist, können sich die Königlichen damit über Einnahmen von über 50 Millionen Euro freuen. Auf Platz drei rangiert der FC Bayern (33,24). Borussia Dortmund beschließt mit einer Prämie von 25,48 Millionen Euro die Top 10.

Top10 (in Euro):

1. Real Madrid: 35,46 Millionen

2. FC Barcelona: 34,35 Millionen

3. FC Bayern: 33,24 Millionen

4. Atlético Madrid: 32,13 Millionen

5. FC Chelsea: 31,02 Millionen

6. Juventus Turin: 29,91 Millionen

7. Benfica Lissabon: 28,8 Millionen

8. Paris St. Germain: 27,7 Millionen

9. Manchester City: 26,59 Millionen

10. Borussia Dortmund: 25,48 Millionen

...

- 18\. Bayer Leverkusen: 16,62 Millionen

- 28\. RB Leipzig: 5,54 Millionen