Das Werben des FC Bayern um Benjamin Henrichs ist konkreter als bislang gedacht. Wie FT exklusiv erfuhr, stehen die Chancen gut, dass der Außenverteidiger in diesem Sommer zum Rekordmeister wechselt. Dort soll Henrichs als Backup respektive Herausforderer für beide Seiten agieren. Joshua Kimmich könnte dann von Zeit zu Zeit seine Lieblingsposition in der Mittelfeld-Zentrale bekleiden.

Der Henrichs-Transfer nach München würde nach FT-Informationen eine kleine Kettenreaktion auslösen: Die AS Monaco steht kurz vor der Verpflichtung von Ruben Aguilar. Kommen soll der 26-Jährige von HSC Montpellier aber nur dann, wenn Henrichs die Zelte abbricht. Aguilar wiederum soll bei Montpellier durch Wajdi Kechrida vom tunesischen Klub ES Sahel ersetzt werden.

35 Millionen Euro hatte Monaco zuletzt für Henrichs aufgerufen. Eine Summe, die Bayern mit Blick auf die Wunschspieler Leroy Sané (Manchester City) und Callum Hudson-Odoi (FC Chelsea) nicht so einfach mal aus dem Ärmel schüttelt. An dieser Stelle müssen sich die beiden Klubs also noch ein Stück weit annähern.