Bayer Leverkusen würde den 2020 auslaufenden Vertrag mit Charles Aránguiz gerne verlängern. „Charly hat noch einen Vertrag bis 2020 und wir wollen ihn behalten. Deswegen gibt es für ihn von uns auch kein Preisschild“, positioniert sich Sportdirektor Simon Rolfes laut ‚kicker‘ klar.

Dem Fachmagazin zufolge lehnt der 30-Jährige Gespräche über eine Ausdehnung der Zusammenarbeit bislang aber ab. Aránguiz tendiere vielmehr „aus familiären Gründen zurück nach Südamerika“. Bleibt es dabei, muss Bayer entscheiden, ob man den Mittelfeldspieler in diesem Sommer schon gegen Ablöse ziehen lässt.