Renato Sanches wäre im Sommer 2018 fast zu Paris St. Germain gewechselt, doch der FC Bayern München stellte sich quer. „Es ist wahr, dass ich ein ernsthaftes Angebot von PSG hatte. Mein Verein und mein ehemaliger Trainer, Niko Kovac, wollten mich nicht gehen lassen. Das gehört jetzt der Vergangenheit an“, sagt Sanches gegenüber dem franzsösischen Fernsehsender Téléfoot.

Der Portugiese verweilte noch eine weitere Saison beim FC Bayern, ehe er in diesem Sommer für 20 Millionen Euro zum OSC Lille wechselte. Bei den Doggen hat sich Sanches nach anfänglichen Problemen mittlerweile gefangen und spielt nun regelmäßiger. Beim 2:1-Erfolg gegen den HSC Montpellier am Freitag erzielte der ehemalige Bayern-Profi den Siegtreffer.