Bayern Münchens Verteidiger Niklas Süle hat seinem Trainer Niko Kovac nach dem gestrigen Sieg und der damit verbundenen Meisterfeier den Rücken gestärkt. Der zuletzt wieder gestiegene Druck auf Kovac lässt den 23-jährigen Innenverteidiger kalt. Stattdessen habe man „die richtige Antwort auf dem Platz gegeben.

Obwohl das Double nach einer holprigen Hinrunde noch zu erreichen ist, mehren sich die Gerüchte um ein Kovac -Aus im Sommer. Für Süle steht außer Frage, dass er auch in der kommenden Saison unter der Leitung des Kroaten spielen wird: „Natürlich. Er weiß auch, dass Bayern noch einmal etwas anderes ist als Eintracht Frankfurt. Im Verein herrscht so viel Druck. Es ist nicht einfach, damit umzugehen. Ich finde, er hat es in diesem Jahr sehr gut gemacht.“