Shinji Kagawa beschäftigt sich offenbar vorerst nicht mit dem Abschied von Manchester United. „Er ist nicht unglücklich bei Manchester United. Es gibt keinen Grund, über seinen Wechsel zu einem anderen Klub zu spekulieren“, stellt Kagawas Berater Thomas Kroth gegenüber englischen Medien richtig.

Bei United wird im Sommer ein neuer Trainer sein Amt antreten. Vieles spricht für Louis van Gaal, der zunächst die Niederlande zum WM-Titel führen möchte. Kagawa möchte wohl zumindest die ersten Einheiten unter dem früheren Bayern-Coach abwarten, ehe er sich weitere Gedanken macht. Sollte van Gaal auf den kleinen Japaner bauen, wird er im Old Trafford bleiben. Andernfalls darf sich Borussia Dortmund Hoffnungen auf eine Rückholaktion machen.



Verwandte Themen:

- Nach Moyes-Entlassung: Offensiv-Stars wollen bleiben - 22.04.2014