Leon Goretzka hat offenbar mit einer deutlich ungemütlicheren Rückkehr zum FC Schalke 04 gerechnet. „Dass gewisse Hardliner ihren Unmut äußern, ist normal. Aber ich wurde fast positiv überrascht. Bei meiner Ankunft haben mich auch viele lachende Gesichter empfangen. Das hat mich schon sehr berührt und ein Stück weit stolz gemacht“, zitiert der ‚Sportbuzzer‘ den Mittelfeldspieler des FC Bayern München.

Goretzka hatte in der vergangenen Saison seinen Vertrag bei den Königsblauen verlängert und sich im Sommer ablösefrei gen München verabschiedet. Dies nahm ihm nicht zuletzt Schalke-Chef Clemens Tönnies krumm, der bereits im Winter erklärt hatte: „Meine erste Reaktion war: Du solltest das Trikot von Schalke 04 nicht mehr tragen.